Digitales Konzert

Musik von Tosti, Respighi und Lazzaro

Mit Omer Kobiljak (Tenor) und Anna Hauner (Klavier) 

31. August, 20.30 Uhr

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Lassen Sie sich am 31. August um 20.30 Uhr in die musikalisch warmen und sonnigen Gefilde Italiens verführen und hören Sie die schönsten Stücke aus der Tradition der «Canzoni napoletane», u.a. von Francesco Paolo Tosti, Enrico Cannio und Eldo di Lazzaro. Lauschen Sie dem glanzvollen Timbre des jungen, aufstrebenden Tenors, Omer Kobiljak, der bereits festes Ensemble-Mitglied des Opernhauses Zürich ist und lassen Sie sich hinreissen von diesem bunten Programm, welches sich der grossen Gesangstradition Neapels widmet. Zusammen mit Anna Hauner am Klavier werden die beiden Künstler Ihnen dieses wunderbare Programm mit Musik, die zwischen grosser Melancholie und rauschhaft-südländischer Lebensfreude oszilliert, präsentieren und Ihnen dabei den Sommer – zumindestens gefühlsmässig – noch etwas verlängern. 

Programm  

Francesco Paolo Tosti (1846–1916)
 “A vucchella” (Gabriele d’Annunzio)

Vincenzo Bellini (1801–1835)
Fenesta che lucive (Giulio Genoino)

Rodolfo Falvo (1873–1937)
Dicitencello vuie (Enzo Fusco)

Eldo di Lazzaro (1902–1968)
Chitarra romana (Bruno Cherubini)

Enrico Cannio (1874–1949)
O surdato’ nnammurato (Aniello Califano)

Francesco Paolo Tosti (1846–1916)
Marechiare (Salvatore di Giacomo)

Anstelle eines Ticketkaufs...

Wenn Ihnen unsere Konzerte gefallen, dann sind wir froh um Ihre Unterstützung. So können wir das Projekt weiterverfolgen und Ihnen regelmässig Klassische Musik nach Hause senden. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Konzerte allen zugänglich zu machen. Die Corona-Krise führt dazu, dass viele Menschen auf Einkommen und Einkünfte verzichten müssen. Darum verzichten wir darauf, Tickets für die Übertragungen zu verkaufen. Wenn Sie uns unterstützen können, tun Sie dies ganz einfach und sicher mittels Twint, Kreditkarte oder Überweisung. Ein kleiner Betrag anstatt eines Konzert-Tickets hilft uns sehr. Vielen Dank!  

Künstler

Omer Kobiljak (Tenor)

Omer Kobiljak

Tenor

Omer Kobiljak stammt aus Bosnien und wurde von 2008-2013 von David Thorner am Kon­servatorium Winterthur ausgebildet. 2010 erhielt er u.a. den Kulturpreis des Rotaryclubs Oberthurgau. Im gleichen Jahr folgte ein Gastauftritt im Schweizer Fernsehen in «Die Gröss­ten Schweizer Hits». Seit 2010 besucht er Meisterkurse von Jane Thor­ner-Menge­doht, David Thorner und Jens Fuhr. 2012 erhielt er beim Thurgauer Musikwettbewerb den 1. Preis mit Auszeichnung, im Jahr darauf sang er bei den Salzburger Festspielen einen Lehr­buben (Die Meistersinger von Nürnberg) unter Daniele Gatti. Seit 2014 studiert er an der Kalaidos Fachhochschule Aarau Gesang bei David Thorner. 2016 debütierte er als Baron von Kronthal (Lortzings Der Wildschütz) an der Operettenbühne Hombrechtikon. 2017 sang er an der Mailänder Scala in Die Meistersinger von Nürnberg. Ab 2017/18 war er Mitglied im IOS Zürich und war bisher u.a. in Salome, Ronja Räubertochter, La fanciulla del West, Parsifal, Der fliegende Holländer sowie in La traviata zu erleben. Seit der Spielzeit 2019/20 gehört er zum Ensemble des Opernhauses Zürich.

Anna Hauner, Pianistin, spielt ein digitales Konzert

Anna Hauner 

Pianistin

Anna Hauner wurde in Aichach, Deutschland geboren. Sie studierte Klavier bei Benedikt Koehlen und Liedgestaltung bei Donald Sulzen am Richard-Strauss-Konservatorium München. Bei Chordirektor Hans-Joachim Willrich am Gärtnerplatztheater München begann sie 2005 mit dem Unterricht im Dirigieren. Seit 2007 studierte sie Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Bruno Weil. Anna Hauner besuchte Meisterkurse bei Bernard Ringeissen und Paul Badura-Skoda. 2008 debütierte die Stipendiatin des Richard-Wagner- Verbands als Dirigentin mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt. Bald folgten Konzerte mit der Philharmonie Bad Reichenhall und den Münchner Symphonikern.

Als Coach und musikalische Assistentin arbeitete sie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding (La Bohème, Dirigent: Ulf Schirmer). 2010 bekam sie dort einen Lehrauftrag für Korrepetition. Im Oktober 2009 wurde sie als Korrepetitorin an der Bayerischen Staatsoper engagiert. In zahlreichen Opernaufführungen leitete sie dort Chor und Orchester hinter der Bühne. Regelmäßig wurde sie für konzertante Opernaufführungen in der Münchner Philharmonie eingeladen.

2015 folgte sie der Einladung Fabio Luisis, als Solorepetitorin am Opernhaus Zürich zu arbeiten. Dort wurde sie als Sprachcoach für die neue Mozart-CD mit Juan Diego Flòrez engagiert.

Ein Schwerpunkt ihrer Karriere liegt im Begleiten von Sängern. Anna Hauner gab mehrere Liederabende und Konzerte in München, Zürich, London, Düsseldorf und Dublin.